Montag, 17. Juni 2013

Kuando Busylight UC für Lync als zusätzliche Präsenzanzeige im Home Office

Als UC Consultant kommt es ab und zu vor, dass man im Home Office und Abends noch an Lync Meetings teilnimmt oder einfach nur per Lync telefoniert.  Es kann sein, dass die Umgebung nicht immer gleich mitbekommt, dass man beschäftigt ist, obwohl man gerade nicht spricht.

Um seinen Lync Status der Außenwelt deutlich zu signalisieren hat Kuando das Busylight UC for Microsoft Lync entwickelt. In der aktuellen Version wird auch der Lync 2013 Client unterstützt.

Systemanforderungen:

  • Windows XP SP3, Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8
  • Microsoft Lync 2010 oder Microsoft Lync 2013
  • .NET 4.0 framework

Im Lieferumfang ist das schwarze formschöne Busylight mit einer Halterung (stufenlos verstellbar) enthalten, die eine horizontale oder vertikale Befestigung z.B. auf dem Schreibtisch oder an einem Bildschirm erlaubt. Ein doppelseitiges Klebebandstück liegt bei. Angeschlossen wird das Busylight über USB und anschließend muss noch die aktuelle Software installiert werden.

Spezifikationen:

  • Aktuelle Software ist online erhältlich (Adminrechte erforderlich oder alternativ hier keine Adminrechte erforderlich)
  • Zeigt aktuellen Lync Status an (grün, rot, lila, gelb)
  • Farben sind anpassbar (%APPDATA%\BusyLight\Configuration.xml)
  • 8 verschiedene Klingeltöne einstellbar
  • Lautstärke der Klingeltöne anpassbar (Stummschaltung möglich)
  • Eingebauter Lautsprecher (somit unabhängig von den Systemaudiosettings)
  • Anrufsignalisierung akustisch und optisch (blau blinkend)

Wer noch andere Applikationen mit dem Busylight koppeln will, der kann sich die SDK downloaden.

Busylight Software Einstellungen

busylight_03

Busylight live (grün, rot, gelb) – Farben sind auf den Fotos leider verwaschen.

busylight_04

Ich verwende das Busylight im Home Office und konnte damit schon öfters erfolgreich meiner Außenwelt meinen Status mitteilen, obwohl ich mich mitten in einem Lync Meeting befand. Denke auch in Großraumbüros kann der Einsatz sinnvoll sein. Somit sieht jeder auf Anhieb den Status und kann darauf Rücksicht nehmen.

Grüße Max

1 Kommentar:

  1. Ich habe Lynk abgelehnt, weil das MS Office mehr Möglichkeiten hat zu arbeiten. Es passt zu mir. Aber einige Benutzer und Mitarbeiter können das Passwort von wichtigen Excel-Dateien vergessen office passwort knacken . Wir haben dieses Problem für das ganze Unternehmen gelöst, indem wir einfach die Passwortwiederherstellungssoftware kaufen. Im Allgemeinen bin ich mit Windows zufrieden, trotz der Kosten. Und alle Mitarbeiter sind daran gewöhnt.

    AntwortenLöschen