Samstag, 5. Januar 2013

Nutzung einer 1&1 Domain bei Office 365 – domainFACTORY als Lösung

Einige Kunden die auf 0ffice 365 umsteigen wollen und deren Domain bei 1&1 gehostet ist, werden mit dem Problem konfrontiert, dass im 1&1 Control-Center immer noch keine DNS resource records vom Typ TXT und SRV konfigurierbar sind. Auch ein Anruf beim Support von 1&1 ergab, dass es derzeit keine Möglichkeit gibt, die notwendigen Einträge vom Support durchführen zu lassen.

(siehe auch: Konfiguration und Nutzung von Office 365 bei 1&1 Internet)

Da aber für die fehlerfreie Nutzung von Exchange Online und Lync Online DNS Records vom Typ TXT für Sender Policy Framework (SPF) und SRV für Lync Federations benötigt werden, ergeben sich nun zwei Lösungsmöglichkeiten:

  • Domain zu einem anderen Provider umziehen, der jegliche DNS Records unterstützt (kann aber zu einem kurzen Ausfall der kompletten Domain während des Umzugsprozesses führen).
  • Nutzung eines Name Servers von einem alternativen Provider, der jegliche DNS Records unterstützt.

Welche die passende Lösungsmöglichkeit für Ihr Unternehmen ist, muss im Einzelfall betrachtet werden.

Einige meiner Kunden haben ein 1&1 Paket mit Webspace und Domain. In dem Fall ist es günstiger, die Domain bei 1&1 zu belassen und die Name Server eines anderen Dienstleisters zu nutzen. Hier bietet sich domainFACTORY mit dem Produkt “externe Domains” an. Für die Nutzung der Name Server von domainFACTORY fallen Kosten von 0,29€ pro Monat (Abrechnungszeitraum 12 Monate) an (aktuelle Preisliste).

Folgende Schritte sind notwendig:

  1. Anmeldung bei domainFactory.
  2. Externe Domain freischalten.
  3. DNS Einstellungen setzen (siehe auch: Konfiguration und Nutzung von Office 365 bei domainFACTORY).
  4. Im 1&1 Control Center müssen anschließend bei der betroffenen Domain im DNS Manager die beiden Nameserver "ns.namespace4you.de" und "ns2.namespace4you.de" eingetragen werden.