Sonntag, 18. Dezember 2011

Exchange Online verwalten

Um Exchange Online zu verwalten, gibt es drei Möglichkeiten, die nach Bedarf verwendet werden können. Bei Exchange Online aus Office 365 handelt es sich im Backend um Exchange 2010 SP1 (Stand Dezember 2011)
  • Exchange Control Panel (ECP)
  • Exchange Management Console (EMC)
  • Exchange Management Shell (EMS)

Die Verwaltung über das Exchange Control Panel (ECP) erfolgt über das Office 365 Portal (Adminlink). Volle Rechte auf den Exchangebereich des Tenants haben im Standard alle Globalen Administratoren.





Die Verwaltung über die Exchange Management Console (EMC) erfolgt wie bei einem On-Premise Exchange 2010. Dazu werden auf dem Client/Server die  Exchange Management Tools benötigt. Das Betriebssystem des Clients muss 64 Bit sein. Für Windows 7 wird folgendes benötigt:
  • Microsoft .NET Framework 3.5.1.
  • IIS 6 Management Compatibility
  • IIS 6 Management Console


Neue Exchange-Gesamtstruktur hinzufügen
Exchange Online auswählen




Die Verwaltung über die Exchange Management Shell (EMS) erfolgt über PowerShell Remoting. Dazu wird auf dem Client PowerShell 2.0 benötigt, die auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2 schon installiert ist.

PowerShell starten und die Credentials in einer Variablen speichern

$cred=get-credential



Hier die Anmeldeinforamtionen eintragen (Globaler Admin)




Nun bauen wir eine PowerShell Session auf
$Session = New-PSSession -ConfigurationName Microsoft.Exchange -ConnectionUri https://ps.outlook.com/powershell -Credential $cred -Authentication basic -AllowRedirection

Im letzen Schritt laden wir die cmdlets in die lokale PowerShell Session
Import-PSSession $session oder optional Import-PSSession $session -prefix "o365"


Nun können wir die verfügbaren cmdlets benutzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen