Montag, 17. Juni 2013

Kuando Busylight UC für Lync als zusätzliche Präsenzanzeige im Home Office

Als UC Consultant kommt es ab und zu vor, dass man im Home Office und Abends noch an Lync Meetings teilnimmt oder einfach nur per Lync telefoniert.  Es kann sein, dass die Umgebung nicht immer gleich mitbekommt, dass man beschäftigt ist, obwohl man gerade nicht spricht.

Um seinen Lync Status der Außenwelt deutlich zu signalisieren hat Kuando das Busylight UC for Microsoft Lync entwickelt. In der aktuellen Version wird auch der Lync 2013 Client unterstützt.

Systemanforderungen:

  • Windows XP SP3, Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8
  • Microsoft Lync 2010 oder Microsoft Lync 2013
  • .NET 4.0 framework

Im Lieferumfang ist das schwarze formschöne Busylight mit einer Halterung (stufenlos verstellbar) enthalten, die eine horizontale oder vertikale Befestigung z.B. auf dem Schreibtisch oder an einem Bildschirm erlaubt. Ein doppelseitiges Klebebandstück liegt bei. Angeschlossen wird das Busylight über USB und anschließend muss noch die aktuelle Software installiert werden.

Spezifikationen:

  • Aktuelle Software ist online erhältlich (Adminrechte erforderlich oder alternativ hier keine Adminrechte erforderlich)
  • Zeigt aktuellen Lync Status an (grün, rot, lila, gelb)
  • Farben sind anpassbar (%APPDATA%\BusyLight\Configuration.xml)
  • 8 verschiedene Klingeltöne einstellbar
  • Lautstärke der Klingeltöne anpassbar (Stummschaltung möglich)
  • Eingebauter Lautsprecher (somit unabhängig von den Systemaudiosettings)
  • Anrufsignalisierung akustisch und optisch (blau blinkend)

Wer noch andere Applikationen mit dem Busylight koppeln will, der kann sich die SDK downloaden.

Busylight Software Einstellungen

busylight_03

Busylight live (grün, rot, gelb) – Farben sind auf den Fotos leider verwaschen.

busylight_04

Ich verwende das Busylight im Home Office und konnte damit schon öfters erfolgreich meiner Außenwelt meinen Status mitteilen, obwohl ich mich mitten in einem Lync Meeting befand. Denke auch in Großraumbüros kann der Einsatz sinnvoll sein. Somit sieht jeder auf Anhieb den Status und kann darauf Rücksicht nehmen.

Grüße Max

Samstag, 5. Januar 2013

Nutzung einer 1&1 Domain bei Office 365 – domainFACTORY als Lösung

Einige Kunden die auf 0ffice 365 umsteigen wollen und deren Domain bei 1&1 gehostet ist, werden mit dem Problem konfrontiert, dass im 1&1 Control-Center immer noch keine DNS resource records vom Typ TXT und SRV konfigurierbar sind. Auch ein Anruf beim Support von 1&1 ergab, dass es derzeit keine Möglichkeit gibt, die notwendigen Einträge vom Support durchführen zu lassen.

(siehe auch: Konfiguration und Nutzung von Office 365 bei 1&1 Internet)

Da aber für die fehlerfreie Nutzung von Exchange Online und Lync Online DNS Records vom Typ TXT für Sender Policy Framework (SPF) und SRV für Lync Federations benötigt werden, ergeben sich nun zwei Lösungsmöglichkeiten:

  • Domain zu einem anderen Provider umziehen, der jegliche DNS Records unterstützt (kann aber zu einem kurzen Ausfall der kompletten Domain während des Umzugsprozesses führen).
  • Nutzung eines Name Servers von einem alternativen Provider, der jegliche DNS Records unterstützt.

Welche die passende Lösungsmöglichkeit für Ihr Unternehmen ist, muss im Einzelfall betrachtet werden.

Einige meiner Kunden haben ein 1&1 Paket mit Webspace und Domain. In dem Fall ist es günstiger, die Domain bei 1&1 zu belassen und die Name Server eines anderen Dienstleisters zu nutzen. Hier bietet sich domainFACTORY mit dem Produkt “externe Domains” an. Für die Nutzung der Name Server von domainFACTORY fallen Kosten von 0,29€ pro Monat (Abrechnungszeitraum 12 Monate) an (aktuelle Preisliste).

Folgende Schritte sind notwendig:

  1. Anmeldung bei domainFactory.
  2. Externe Domain freischalten.
  3. DNS Einstellungen setzen (siehe auch: Konfiguration und Nutzung von Office 365 bei domainFACTORY).
  4. Im 1&1 Control Center müssen anschließend bei der betroffenen Domain im DNS Manager die beiden Nameserver "ns.namespace4you.de" und "ns2.namespace4you.de" eingetragen werden.

Freitag, 19. Oktober 2012

Exchange 2013 und Lync 2013 Prüfungen angekündigt–Exchange 2013 Beta Prüfungen verfügbar

Nachdem Microsoft vor einigen Tagen verkündet hat, dass Exchange 2013, Lync 2013, SharePoint 2013 und Office 2013 nun RTM (Release to Manufacturing) sind, wurden auch Details zu den neuen Zertifizierungen veröffentlicht.

Office 365 Kunden werden vermutlich schon im November auf die neuen Versionen migriert werden. Mitte November werden Volume Licensing Kunden die 2013 Produkte downloaden können. Im ersten Quartal 2013 bekommen dann die restlichen Kunden die Möglichkeit die 2013 Produkte zu beziehen.

Lync 2013 Prüfungen werden am 6.November veröffentlicht:

Exchange 2013 Prüfungen werden am 31.Januar veröffentlicht:

Seit dem 18.Oktober werden an ausgewählte Microsoft Subject Matter Experts (SME) die Einladungen zu den kostenlosen Beta Prüfungen für Exchange 2013 Customer Preview versendet. Über Prometric kann man sich für die beiden Prüfungen registrieren. Der Prüfungszeitraum ist wie immer recht knapp bemessen – 19.Oktober bis 8.November.

image

Update 24.10.2012:

 

Viel Glück bei den Prüfungen.

Grüße Max

Mittwoch, 26. September 2012

Fachbuch Rezension: Microsoft Office 365 - Administration, Konfiguration, Integration von Markus Widl

Endlich komme ich dazu über das im Sommer veröffentlichte Fachbuch Microsoft Office 365 Administration, Konfiguration, Integration von Markus Widl zu schreiben.

office365_buch

Zum Fachbuch:

Endlich wieder mal ein Buch, das sich sehr gut lesen lässt und sehr viel Detailwissen vermittelt. Für jeden, der mit Office 365 zu tun hat oder beim Kunden zum Einsatz bringt, eine sehr gute Wissensquelle. Das Buch vermittelt Office 365 Grundlagen, PowerShell Befehle, Identitäten, ADFS, DirSync, Office Professional Plus, Exchange Online, SharePoint Online und Lync Online. Sicherlich gibt es zum Thema Office 365 ausreichend Artikel, Blogs und Foren, aber ich finde das Buch eine sehr gelungene Alternative und Ergänzung dazu. Es besteht die Möglichkeit das Buch bei Galileo Press zu registrieren, um Buchupdates und die verwendeten Skripte herunterladen zu können. Die Möglichkeit der E-Mail Benachrichtigung besteht optional.

Zum Autor:

Ich habe im Herbst 2011 an einer zweitägigen Schulung - Office 365-Administration mit PowerShell -teilgenommen, die Markus Widl gehalten hat. Ich war wirklich begeistert von seinem Know How rund um Office 365 und PowerShell – wirklich zu empfehlen, auch wenn man schon PowerShell kann. Durch die Unterstützung von Volker Mössinger (Partner Technology Advisor – Office 365 / Microsoft) wurde dieses Fachbuch noch mit Detailwissen aus Herstellerhand bereichert.

Viel Spaß beim Lesen.

Grüße Max

Mittwoch, 25. Juli 2012

Office 365 Preview – neue Features: Exchange Online und Lync Online

Seit letzter Woche gibt es nun die Preview von Office 365. Ich stelle in diesem Post die neuen Features rund um Exchange Online und Lync Online vor. Es kann sein, dass ich nicht sofort alle neuen Features dokumentieren und testen kann, aber es wird ein Update des Posts geben.

  • Ressource Mailbox: Room + Equipment Konfiguration über ECP (früher nur Room über ECP)
  • Shared Mailbox über ECP möglich (früher nur über PowerShell oder über Office 365 Shared Mailbox Tool)
  • FOPE (Forefront Online Protection for Exchange) Konfiguration über ECP (früher separate Website)
  • Public Folders verfügbar (im Standard sind keine angelegt)
  • DLP (Data Loss Prevention)
  • Free/Busy Sharing (mit externen Organisationen) Konfiguration über ECP (früher nur über PowerShell)
  • Lync Online – Meeting Einladung kann angepasst werden (Logo URL, Help URL,Legal URL und Footer text)

Eine Equipment Mailbox kann nun über die Weboberfläche eingerichtet und konfiguriert werden:

office365preview_new_resources_options

Eine Shared Mailbox kann nun über die Weboberfläche eingerichtet und konfiguriert werden:

office365preview_shared_mailbox

 

FOPE ist nun in die Weboberfläche integriert:

office365preview_fope

Public Folders müssen zuerst über eine Public Folder Mailbox angelegt werden:

office365preview_public_folder_mailbox_setup

Anschließend können Unterordner angelegt und konfiguriert werden:

office365preview_public_folders_setup

Public Folder sind wie üblich in Outlook sichtbar:

office365preview_public_folder_mailbox_outlook

Data Loss Prevention ist nun in Office 365 Preview integriert:

office365preview_dlp

Free/Busy Sharing (mit externen Organisationen) kann nun über die Weboberfläche konfiguriert werden:

office365preview_free_busy

Lync Online – Meeting Anpassungen über die Weboberfläche:

office365preview_lync_meeting_invitation

Viel Spaß

Grüße Max